Startseite > Berichte >Bericht: Ankunft in Brabak und die ersten Tage

Ankunft in Brabak und der erste Tag



Nach genau 14 Tagen erreichte die Sturmmöve am Vormattag des 1 Ingerimm 24 Hal Brabak. Vom Meer aus sah die Stadt wahrlich imposant aus. Alanna erklärte uns, dass die Stadt von feindlichen Truppen nur schwerlich einzunehmen wäe, doch mein Augenmerk galt mehr den palastartigen Gebäuden und der Akademie.
Nachdem der Lotse das Schiff sicher in den Hafen geleitet hatte und wir eine Art "Willkommenssteuer" entrichten durften, gingen wir von Bord. Die anderen Passagiere folgten uns bald, nicht jedoch ohne uns zu ermahnen, dass wir sie nie gesehen hätten. Dieser Satz erregte meinen Argwohn, sodass ich Lian und Sanfir anwies, sich auf ihre Fährte zu setzen. Wir wollten uns später in der "Rabenschwinge", der ehemaligen Lieblingstaverne Gulmartocks, treffen.
Auf dem Weg dorthin hatte Freifrau Alanna die Gelegenheit, sich mit einheimische Kleidung einzudecken. Obwohl die Preise wahrlich ml;ppig sind, kann über das Aussehen der Kleider kein schlechtes Wort verloren werden.
In der Rabenschwinge angekommen stärkten wir uns ausgiebig und besuchten anschliessend ein Badehaus. Es konnte zwar nicht mit den Badehäusern im Lieblichen Felde konkurrieren, war aber den Umständen entsprechend als durchaus akzeptabel zu bezeichnen.
Wir verbrachten entspannende Stunden, die durch die versuchte Konversation Sadonos' mit einer jungen Dame sehr erheiternde Momente hatte.
Diese Heiterkeit verflog allerdings, als wir im Umkleideraum eines Schattens gewahr wurden, der nur kurz durch unser Blickfeld huschte und verschwand. Da wir keine Erklärung fanden, beschlossen wir, diesen Vorfall zu ignorieren.
Bald darauf kam er uns aber wieder in Erinnerung: Wir sassen in unseren Gemächern in der Rabenschwinge, als wir Schreie im Gang hörten. Im Nachschauen fanden wir heraus, dass scheinbar der Dienstbote verschwunden war. Doch dies schien die Wirtin nicht sehr zu beuunruhigen. Meine Meinung über Brabak wurde dadurch nicht besser. Was ist das für eine Stadt, in der Menschen so gleichgütig sind ?
Ich begab mich zur Ruhe. Am nächsten Morgen berichtete Sanfir uns von einem Daimonen in Gulmartoks Zimmer und von einem weiteren, der um das Haus geschlichen war. Sofort wurden Pläne für den Tag geschmiedet. Während ich am Abend zur Akademie wollte, um dort um ein Gespräch mit der Magisterin zu bitten, wollten die anderen weitere Erkundigungen einziehen...




 -nach oben-